Sie sind hier:

Elternglück

Baby Stillen

Babyerstausstattung

Vorsorgeuntersuchung

Babyspielzeug

Baby Zufüttern

Baby Durchschlafen

Schreibaby

Baby Fremdeln

Baby Krabbeln

Baby Urlaub

Mit Baby im Flugzeug

Mit Baby im Auto

Baby Sonnenbrand

Baby Sonnenschutz

Baby Sonnencreme

Baby Laufen

Baby Sprechen

Babyentwicklung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite


Bei der Vorstellung mit dem Baby im Flugzeug zu reisen, wird es vielen Eltern unbehaglich. Das liegt unter anderem daran, dass man sich mit seinem Baby nicht einfach im Flugzeug zurückziehen kann und an seinen Platz gebunden ist. Dennoch ist eine Reise mit dem Flugzeug oftmals unspektakulärer als erwartet, und gut mit einem Baby zu überstehen. Insbesondere dann, wenn Ihr Baby noch in der Babyschale liegt und überwiegend schläft. Für die allerkleinsten Babys ist die Reise im Flugzeug i. d. R. fast kostenlos und ein tolles Babyspielzeug gibt es noch obendrauf. Nachteil: Bis zum Alter von 2 Jahren gibt es keinen eigenen Sitzplatz und das Baby muss im Flugzeug auf dem Schoss eines Elternteils sitzen. Besondere Gurtvorrichtungen erlauben das sichere Anschnallen.

Fluggesellschaften sind auf Babys eingestellt


Die Fluggesellschaften sind auf Babys im Flugzeug eingestellt und ermöglichen Ihnen sogar, mit dem Kinderwagen oder Buggy bis zum Flugzeugeinstieg vorzufahren. Erst dann müssen Sie Ihren Kinderwagen am Einstieg des Flugzeugs abgeben, damit dieser anschließend im Gepäckraum verstaut werden kann. Am Ankunftsziel müssen Sie den Kinderwagen wieder am Gepäckband abholen.

Erst einmal mit Baby an Bord des Flugzeugs, werden Sie schnell feststellen, dass die Crew nicht überfordert sein wird. Durch die Fluggesellschaft gestelltes Babyspielzeug oder Windeln sind da überhaupt keine Besonderheit. Denken Sie aber auf jeden Fall selbst an Babyspielzeug, Bilderbücher, Fläschchen und warme Socken, damit Sie Ihr Kind beim Fliegen beschäftigen können.

Idealerweise dauert die Reise mit Baby im Flugzeug nicht allzu lange. Aber auch ein längerer Flug ist nicht zwingend ein Problem, wenn zum Beispiel eine Schlafmöglichkeit geboten wird. Sprechen Sie die von Ihnen ausgewählte Fluggesellschaft an, welche Möglichkeiten für Ihr Baby an Bord des Flugzeugs geboten werden. Ihr Baby will nämlich auch schlafen oder spielen. Ist beides nicht möglich oder ist Ihr Baby erst einmal ungeduldig, kann die Reise im Flugzeug auch schnell zur Qual werden. Sollten Sie ein Schreibaby haben, bietet sich wohl eher die Reise mit der Bahn an. Dort können Sie sich besser um die Bedürfnisse Ihres Babys als im Flugzeug kümmern.


      


Wichtig beim Fliegen mit Kindern


Achten Sie beim Einchecken darauf, dass Sie einer Mutter-Kind-Platz ergattern, die sich in der ersten Reihe befinden. Dort haben Sie mehr Beinfreiheit und Ihr Kind kann am Boden auch mal spielen oder krabbeln.
Achten Sie beim Flieger aber auf Turbulenzen. Da Babys unter 2 Jahren keinen Anspruch auf einen Sitzplatz haben, müssen Sie Ihr Kind sicher auf dem Schoß halten. Kindersitze im Flugzeug gehören leider noch nicht zur Ausstattung.

Der Flug wird in aller Regel aufregend genug, weshalb Sie besser am Vorabend einchecken. Ist das erst einmal geschafft, können Sie die Flugreise in aller Ruhe antreten.

Neben ausreichend Babyspielzeug, sollten Sie auch etwas zu essen nicht vergessen. Das Essen im Flugzeug ist nicht immer für Kleinkinder passend und wenn Sie selbst etwas mitnehmen, können Sie die Zeit bis zum Essen im Flugzeug überbrücken.

Wenn Sie fliegen, spielt das Alter Ihres Baby eigentlich weniger eine Rolle (ab etwa 1 Monat möglich). Viel wichtiger ist, dass Ihr Baby auch wegen dem Druckausgleich keine Mittelohrentzündung oder Erkältung mit Husten und Schnupfen hat. Sprechen Sie daher Ihren Kinderarzt auf Ihre geplante Reise mit dem Flugzeug an, sollte Ihr Baby krank sein. Er wird Ihnen eventuell Medikamente verschreiben oder bei schwerer Erkrankung von der Reise im Flugzeug abraten.

Für den Druckausgleich während Start und Landung des Flugzeugs hilft trinken bzw. das Nuckeln an Fläschchen oder Schnuller. Ältere Kinder können auch einen Kaugummi kauen.


Aktuelle Berichte auf filura:

Baby Krabbeln - Ab wann Babys krabbeln und worauf Sie achten sollten




Share |