Schwangerschaft, SSW, Schwangerschaftstrimester

Die 4. Schwangerschaftswoche, Wissenswertes zur 4. SSW

In der 4. Schwangerschaftswoche rückt das erste Ultraschallbild näher. Denn die Eizelle hat in der 4. Schwangerschaftswoche den Weg zur Gebärmutter zurückgelegt und sich dort eingenistet. Der in Form eines Zellhaufens nun bestehende Embryo, kann sich dort ab der 4. Schwangerschaftswoche weiterentwickeln und neben dem Nervensystem, das Herz, die menschlichen Organe, Lunge und vieles mehr entwickeln.

Obwohl sie in der 4. Schwangerschaftswoche sind, glauben viele Frauen oftmals, dass sie nicht schwanger sind. Das liegt daran, dass durch die Einnistung der Eizelle in der Gebärmutter eine in der Regel nicht gefährliche Blutung entstehen kann. Ein in der 4. Schwangerschaftswoche durchgeführter Schwangerschaftstest macht daher Sinn. Ist der Test positiv, sollten Sie spätestens dann Ihren Frauenarzt aufsuchen, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen.

 

Ultraschallbild in der 4. Schwangerschaftswoche

Der Frauenarzt führt bei einer voraussichtlichen Schwangerschaft ab der 4. Schwangerschaftswoche eine Ultraschalluntersuchung durch. Da ab der 4. Schwangerschaftswoche die Eizelle in der Gebärmutter eingenistet ist, kann diese ab diesem Zeitpunkt als kleiner schwarzer Fleck über Ultraschallbild erkannt werden. Das erste Bild des Embryos.

Um die Schwangerschaft letztendlich zu bestätigen, werden jetzt noch Urin- und Blutprobe untersucht. Sie sind in der 4. Woche schwanger? Herzlichen Glückwunsch, dann erhalten Sie jetzt Ihren Mutterpass, in dem alle medizinischen Informationen rund um die Schwangerschaftsuntersuchungen festgehalten werden und erhalten gleich einen Termin für die nächste Kontrolluntersuchung.

So geht es weiter: die 5. Schwangerschaftswoche