Schwangerschaft, SSW, Schwangerschaftstrimester

Die 6. Schwangerschaftswoche, Wissenswertes zur 6. SSW

Auch in der 6. Schwangerschaftswoche geht die Entwicklung des Embryos rasant weiter. In der 6. Schwangerschaftswoche angekommen, ist der Embryo jetzt schon 6 mm groß. Mit der Größe bilden sich auch erste Formen. So ist bereits ab der 6. SSW der Kopf zu erkennen, der noch doppelt so groß, als der Rest des Embryos ist. Wirklich ein Baby sehen zu können, ist ab der 6. SWW noch viel zu früh. Es bilden sich lediglich Formen, die interpretiert werden können.

 

Ihr Körper in der 6. Schwangerschaftswoche

Es entwickelt sich in der 6. SSW nicht nur Ihr Baby, sondern auch spürbar Ihr Körper. Es ist gut möglich, dass Sie ein Ziehen in Ihrer Brust spüren und sich schon bald einen Schwangerschafts-BH zulegen werden. Auch sind Verstopfung und Übelkeit ein Thema, mit dem Sie sich bereits in der 6. Schwangerschaftswoche auseinandersetzen müssen. Tauschen Sie sich mit Ihrem Frauenarzt aus, welche Symptome Sie bei sich feststellen und greifen Sie nie eigenmächtig zu Medikamenten. Das sollte in der Schwangerschaft nur in Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt erfolgen.

Schon in der 6. Schwangerschaftswoche regen Östrogene den Milchfluss in den Brüsten an und bereiten somit die Zeit nach der Geburt vor. Schwangerschaftshormone wie Human-Choriongonadotropin unterbinden weitere Eisprünge und somit die Periode. Auch der Gebärmutterhals wird ab der 6. Schwangerschaftswoche nun deutlich fester.

Beginnen Sie schon in der 6. SSW mit Ihrem Baby zu sprechen, das hilft auch in Momenten, wenn es Ihnen vielleicht einmal psychisch nicht so gut geht. Ihr Baby ist bereits ein lebendes Wesen. Die Pulsschläge in den Blutgefäßen sind unter Ultraschall bereits sehr schön sichtbar.

So geht es weiter: die 7. Schwangerschaftswoche